Erinnerungen

Aling Maring wurde 1925 auf der Isla de Balut geboren. Pilar, ihre Mutter, die aus Bulacan kam, war nur drei Jahre alt, als ihre Eltern starben. Ihre Tante brachte sie nach Balut. Sie lebten nahe der Küste in einem Ort mit Namen Kolorum. Vicente Saturnino aus Baguio warb um Pilar und heiratete sie 1924. Sie bauten ein Haus nahe dem Meer, was mit anderen Häusern über Holzpfade verbunden war. Aling Maring erinnert sich, als kleines Mädchen beim Lauschen auf den Wellenschlag unter dem Haus eingeschlafen zu sein.

An Stelle der Müllhalde gab es damals ein friedliches Dorf mit ein paar Bambushütten. Fischer segelten auf den Flüssen und Manila Bay in ihren zerbrechlichen Booten. Sie brachten imer genug Fisch mit nach Haus. Man konnte sogar von den hölzernen Piers fischen oder Seegras, Muscheln, Austern, Venusmuscheln und Seegurken entlang der Küste sammeln.

Aling Maring erinert sich immer noch sehr genau: "Wir haben immer mit unseren Freunden stundenlang ohne Ende im Meer gebadet. Wir gingen erst nach Hause, wenn die Sonne wie ein riesiger Ball aus Feuer unterging." Sie erinnert sich an das Sammeln vieler Seesterne und das Rauschen des Meeres, dem sie zuhörte mit Muscheln, die sie an ihre Ohren hielt. Sie sagt, daß sie damals noch den Grund von Marala River und Estero de Vitas sehen konnten, während sie mit Booten fuhren um Freunde und Verwandte in den anderen Dörfern zu besuchen. Sonntags machten Menschen aus anderen Stadtteilen von Manila Picknick an der Küste und fuhren nicht vor Einbruch der Dunkelheit zurück.

Der Frieden des Dorfes wurde durch den 2. Weltkrieg erschüttert. Als Bataan fiel, wurde Manila zur offenen Stadt erklärt und die Japaner bauten eine grosse Garnison nahe dem Haus von Aling Maring. Sie erinnert sich daran als kleines Mädchen den Zweikämpfen der Jagdflieger über Manila Bay zugesehen zu haben, und dass sie Leichen sah, die an der Küste angeschwemmt wurden.

Nach dem Krieg bauten Aling Maring und ihr Ehemann wieder ein Haus nahe der Küste. Dieses Gebiet wurde "Quonset" genannt nach der von den Amerikanern während der Befreiung gebauten Struktur. Eine Tochter wurde 1946 geboren, und Aling Maring nahm sie oft mit zu Picknicks mit ihren Verwandten an die Küste.

Die Stadtverwaltung begann 1954 mit der Müllkippe. Viele Fischer arbeiteten nun als Lumpensammler. Von da an, wie AIing Maring wiedergibt, als der Müllhaufen wuchs, kamen immer mehr Leute, um als Lumpensammler zu arbeiten, es gab viele Kämpfe, böse Laster wucherten, und Verbrecher streiften nachts durch die Gassen.

"Hindi na nila maibabalik ang dating ganda ng lugar na ito, "Aling Maning sighs wistfully. "Sie können diesen Ort nicht in seiner einstigen Schönheit wiederherstellen."

Erinnerungen

an die Zukunft ?

Besucher seit dem 25.07.2011